Golden Gorkis

 

Am Maxim Gorki sind meine Theaterkinder etwas älter als gewöhnlich. Dort hat man mich nämlich gebeten zusammen mit den Golden Gorkis, der Senior_Innen-Theater-Gruppe eine neue Aufführung pro Spielzeit fertigzustellen.

Chronologie:

2014: Auf der Grundlage von „Angst Essen Seelen Auf“, dem bekannten Stück von R.W.Fassbinder, werden wir mit der Generation 55+ eine Aufführung konzipieren, die das Thema Liebe, Sex und Zärtlichkeit im Alter ins Spiel bringt.

2015: Diese Spielzeit war das Thema Väter und Gender im Fokus unserer Arbeit. Was war ein Vater, wie war es ohne Vater aufzuwachsen. Was könnte ein Vater sein. Welche Machtverhältnisse prägen das Zusammenleben in der Familie? Welche waren besonders hilfreich, dies waren nur einige der Fragen, die sich die Spieler_Innen der Golden Gorkis gestellt haben. Alle Spieler_Innen haben ihre Texte selbst geschrieben und gemeinsam mit mir den Abend einstudiert. Ich bin überwältigt von der Arbeit und beigeistert von der Art und Weise, wie wir vor allem die schwierigeren Schritte zusammen durchlebt haben.

2016: Wird unser Thema weniger biografisch ausfallen, als die zwei Jahre davor. Zuviel wollen wir nicht verraten. Nur so viel. Wir freuen uns auf die kommende Spielzeit.

Es gibt, was die Aufführung im Maxim Gorki STUDIO Я angeht viele verschiedene Aspekte an denen wir im Augenblick arbeiten. Denn wie immer wird das Projekt mit der Gruppe gemeinsam entstehen. Im Mittelpunkt steht daher das Gespräch und die Offenbarung.

Bei Interesse: Die Golden Gorkis vom Maxim Gorki Theater suchen wundervolle Spieler und Spielerinnen ab 60 und sind für Bewerbungen offen. Männer, zeigt uns wo ihr seid – Frauen: ihr seid jederzeit willkommen.

und hier noch ein bisschen Herzblut weil das unser Thema wird!

Weitere Infos erhaltet ihr hier:

http://www.gorki.de/gorki-x/

Eine schöne Kritik zur aktuellen Produktion „Über Väter“ gabs beim Inforadio, wir arbeiten daran, sie für euch bereit zu stellen…für diejenigen die’s eilig haben hier ein Verweilerli.